Wir sind neuer Projektpartner in einem EU-Projekt mit der FHM

Experiencing Augmented Reality on Cultural Heritage Applications in iVET (CultApp)!

image002
Unsere Schule hat sich bewusst für eine Beteiligung in diesem internationalen Projekt entschieden. Wir sind der Auffassung, dass die zunehmende Digitalisierung der Arbeitswelt es notwendig macht, innovative Projekte für Jugendliche in die Ausbildung und den Unterricht einzubinden.

Was ist der aktuelle Kompetenzstand von Berufsschullehrern und -schülern bezüglich Augmented Reality (AR)? 
Wie sehen mögliche Lehr- und Lernszenarien zum Einsatz von AR im Unterricht aus?
Wie kann AR zu einem unterhaltsamen und nachhaltigen Erleben der europäischen Kulturgüter beitragen?
Welche Kompetenzen werden bei Lehrern und Schülern benötigt, um attraktive AR-Projekte zu entwickeln und umzusetzen?
Diese Fragen wurden am 9. Mai an unserer Schule zum Gesprächsthema.
Während der Gruppendiskussionen mit Lehrer/-innen und anschließend mit Schüler/-innen geleitet durch die FHM-Projektverantwortlichen (Prof. Jochen Dickel und Olga Zubikova) wurden viele aufschlussreiche Erkenntnisse gewonnen. Es hat sich beispielsweise herausgestellt, dass Lehrer sich schon Gedanken zum gekonnten Einsatz von digitalen Medien und mobilen Geräten im Unterricht gemacht, einige Szenarien erprobt und dabei sowohl Chancen wie Förderung der Kreativität und individualisierten Lernens aber auch Risiken wie unzureichende Gruppenarbeit oder fehlende Motivation festgestellt haben.

Auch Schüler zeigten sich sehr offen und neugierig der neuen Technologie gegenüber und freuten sich insbesondere auf die Möglichkeit, sich an einem internationalen AR-Projekt zu beteiligen. Auf die entsprechenden Herausforderungen wie virtuelle Zusammenarbeit oder Kommunikation auf Englisch mit den Gleichaltrigen aus verschiedenen EU-Ländern stellen sich Schüler schon jetzt ein!

Parallel werden weitere Fokusgruppen mit Lehrern und Schülern in Italien, Griechenland, den Niederlanden, Polen und Bulgarien mit demselben Ziel durchgeführt. Basierend auf den Ergebnissen dieser Gruppendiskussionen, wird das CultApp-Team in den nächsten Monaten ein maßgeschneidertes Online-Trainingsprogramm für Lehrer entwickeln. Dieses Programm soll sie dazu befähigen, AR im Unterricht pädagogisch sinnvoll einzusetzen und dabei bei Schülern das Bewusstsein für das europäische Kulturerbe zu fördern.

Das Erasmus+ Projekt #CultApp steht für Experiencing Augmented Reality on Cultural Heritage Applications in iVET und hat sich zum Ziel gesetzt, das europäische Kulturerbe insbesondere für junge Menschen an Berufsschulen durch den Einsatz von AR im Unterricht erlebbar zu machen.
Lesen Sie gern mehr über das Projekt auf www.cultapp.eu oder folgen Sie der Social Media!

Das Projekt wird an unserer Schule durch Herrn Büchle hauptverantwortlich betreut.
Wir wünschen allen Beteiligten viel Erfolg.

image001

 

aktuelles

Vorschau