Norddeutscher Immobilientag

image001
Auch 2017 lud der IVD, der „Immobilienverband Deutschland“, zur Fachtagung der Immobilienwirtschaft im Norden ein. Frau Sadewasser und die Auszubildende Desiree Beutler durften den Tag in Hamburg begleiten. Von 9 bis 18 Uhr wurden umfangreiche Fragen rund um die Immobilie beantwortet.
Schon vor Beginn der eigentlichen Veranstaltungen informierten die Aussteller einer Messe über fachspezifische Themen wie Versicherungsfälle, dem Elementarschädenschutz oder virtuellen Wohnungsbesichtigungen.
Gegen 9 Uhr erfolgte die Begrüßung durch den Vorsitzenden des IVD Nord e.V. Herrn Wittlinger, dem Wirtschaftsminister Schleswig Holsteins Herrn Dr. Buchholz und dem IVD Präsidenten Herrn Schick. Anschließend hielt Herr Prof. Dr. Simons einen Vortrag über die zukünftige Entwicklung des Immobilienmarktes und bezog sich dabei besonders auf Großstädte mit Wohungsknappheit und dem Umland mit hohen Leerstandsquoten. Bei seiner Forschung des Wandels untersuchte er vor allem die Altersstrukturen der einzelnen Gebiete.
Nach diesem gelungenen Einstieg erfolgten wahlweise Fachvorträge. Die Gäste hatten die Möglichkeit verschiedene Programme kennen zu lernen.
Zu Beginn stand ein Vortrag zum Thema Wettbewerbsrecht für Immobilienmakler auf dem Programm. Die Rechtsanwältin Frau Biel gab einen Einblick zum Thema unlauter Wettbewerb und untermauerte ihre Präsentation mit vielen Praxisbeispielen. Neben unerlaubten Inseraten von Immobilienmaklern zeigte sie beispielsweise auch den Aufbau des Impressums mit den Vorgaben des Telemediengesetzes (TMG) und brachte hierbei für viele bisher unbekannte Vorschriften ans Tageslicht. Alles in allem war es ein interessanter und anschaulicher Fachvortrag.
Die zweite Wahlpräsentation beschäftigte sich mit der Digitalisierung der Zukunft in der Immobilienwirtschaft. Herr Juan versuchte Methoden zur besseren Übersichtlichkeit von Wartungen und Instandhaltungen vorzustellen. Hierbei stellte er ein Programm für Firmen vor, bei dem die Eintragung von Mängeln und notwenigen Prüfterminen leicht und für alle Berechtigten sichtbar erscheinen kann. Den Vorteil der schnelleren Beseitigung von
Mängeln und der besseren Übersichtlichkeit legte Herr Juan mithilfe von Demonstrationen und Videos dar.
Als dritten und letzten Wahlvortrag besuchten Frau Sadewasser und die Auszubildende Desiree Beutler eine Präsentation zum Thema Werbung. Die Gebote und Verbote dabei zeigte Herr Gelling. Auch hier wurde zu Beginn auf den unlauter Wettbewerb, gesetzlichen Vorschriften und dem Wettbewerbsschutz eingegangen. Anschließend erfolgte eine Vielzahl an Beispielen zu verschiedeneren unerlaubten Werbemaßnahmen,wie irreführende Werbung, unzumutbare Belästigungen z.B. durch Telefonwerbung oder sonstigen Irreführungen wie die Vortäuschung von Berufsqualifikationen.
Zum Abschluss versammelten sich alle Besucher des Norddeutschen Immobilientages 2017 und erhielten weitere Präsentationen. Den Anfang machte Herr Speck, ein Unternehmenstrainer, der über die beste Verkaufsstrategie informierte. Er betonte, dass beim Verkauf eines Produktes nicht nur das Geschäft an sich im Fokus stehen sollte, sondern vielmehr der Kunde. Eine Vertrauensebene zwischen Verkäufer und Kunden müsse aufgebaut werden, nur so bleibe das Unternehmen im positiven Gedächtnis des Kunden.
Den Tagesabschluss machte Herrn Brandl, ein Kommunikationsprofi. Er hielt einen Vortrag über „die Kunst, schwere Entscheidungen zu treffen“. Hierbei nutzte er das Beispiel des Hudson River, in dem ein Flugzug vor einigen Jahren notlandete und alle Insassen überlebten. Herr Brandl verdeutlichte an diesem Fall wie schnell Entscheidungen getroffen werden müssen und informierte über mögliche Techniken.
Gegen 18 Uhr endete der gelungene und informative Tag

image003